2. Kultursalon

Ein neuer Salongast zieht seit Kurzem vor unserem Haus seine graziösen, langsamen Bahnen. Wir wissen nicht, warum er hier alleine direkt gegenüber elegant und gleichmäßig hin und her patrouilliert. Doch wenn man ihn so ein wenig länger beobachtet, ist dies nicht nur entschleunigend. Er sendet etwas aus: Er scheint irgendetwas zu pflegen, zu kultivieren, ganz für sich alleine.“

2. Wiesenttaler Kultursalon

„Welche Bedeutung haben „Kunst und Kultur“ für Mensch und Gesellschaft?“

– Anmeldung erbeten bis spätestens zum 22.06. –

Als wir über diese Frage nachgedacht haben, wurde uns klar, dass Kunst und Kultur natürlich viele Gesichter hat und eine viel gewichtigere Bedeutung zukommt, als manch einer vielleicht meint. Und es ist bedauerlich, dass in unserer heutigen Zeit das Kulturverständnis erschreckend zurückgegangen ist, da Kunst und Kultur nicht nur Ablenkung und Genuss bedeuten, sondern für Mensch und Gesellschaft auch eine große Bedeutung haben, denn hieraus wird das menschliche Dasein geformt und gefestigt. Kunst und Kultur erinnern zudem an zurückliegende Epochen und an die daraus entstandenen Werte.

Kultur finden wir dort, wo Menschen etwas kultivieren, also entwickeln, pflegen und miteinander gestalten. Sie bedient auch das Grundbedürfnis nach Ausdruck, Austausch, geistiger Bereicherung und persönlichem Verständnis. Gleichzeitig ist sie durch das Zusammenfließen alter und neuer Werte zukunftsorientiert und verweist auf Visionen einer künftigen Epoche.

Es lassen sich so auch Entwicklungen erkennen, die wiederum für Mensch und Gesellschaft von großer Bedeutung sein können und aus denen viele kulturelle Aktivitäten entstehen.

Hieraus bildet sich auch Humanität, der starke Wille zum sozialen Engagement und das Bedürfnis zur Kultivierung der eigenen Persönlichkeit und des eigenen Lebens, u.a. der grundlegende Schlüssel zur Kreativität und künstlerischen Betätigung. Kultur beinhalten also auch den Umgang mit sich selbst und anderen Menschen, auch unabhängig von deren Herkunft und Kultur. Sie ist eine Haltung dem Leben gegenüber.

Wenn wir uns mit Kunst auf bereichernde Weise auseinandersetzen, so geht es weniger um Wissen, sondern vor allem um das individuelle Selbsterleben, was z.B. ein Kunstwerk oder ein kulturelles Geschehen mit uns macht, wie es uns persönlich bewegt.

Unser kleines Highlight an diesem Abend:

Hier erläutert Peer Bökelmann anhand eigener Bildwerke als Kulturschaffender sein ganz individuelles Kunsterleben und wie die eigene Persönlichkeit damit verbunden ist. Ein etwas anderer Kunstgenuss…

Wir freuen uns über eine rege Beteiligung an diesem interessanten Thema!

Termin: 29.06., 19 Uhr. Ende ca. 21-21.30 Uhr
Eintritt: 12 Euro inkl Getränken und kleinem, kaltem Snack-Buffett
Ort: Der Kleine Wiesent-Salon, Bayreuther Straße 10, Muggendorf

Auf Grund der begrenzten Anzahl an Sitzplätzen erbitten wir Ihre rechtzeitige, vorherige Anmeldung bis spätestens zum 22.06. unter Telefon: 09196-9984072 oder Kontaktformular.

Unseren Grundgedanken zu dieser Idee finden Sie unter Kultursalon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.