Digitalisierung

Unser Salongespräch am 13.05.2018, um 15 Uhr

„Wie können Digitalisierung und Entschleunigung sich ergänzen und wie finden wir einen persönlichen, „gesünderen“ Umgang damit?“

Befasst man sich ein wenig damit, wird schnell klar, dass Digitalisierung bereits in vielen Bereichen Einzug hält und sich unaufhaltsam weiter entwickelt. Für den Einen ist sie schon allgegenwärtig, für den Anderen wiederum noch äußerst befremdlich. Man gewinnt recht schnell den Eindruck, dass es hier um Optimierung, Kontrolle und Beschleunigung geht, aber auch um Bequemlichkeit, Spaß und Konsum.

Entspricht das eigentlich all unseren menschlichen Bedürfnissen?

Entwicklung, Veränderung und Fortschritt bewirken Verbesserungen und Gutes. Doch es zeigen sich zugleich noch wenig erfasste Aspekte, über die man sich oft überhaupt noch nicht klar ist.

Wir stellten uns die Frage: Wenn Digitalisierung unser Leben vor allem erleichtern wird, tut sie es mit Sinnvollem, oder rast sie uns mit allerlei Sinnlosem voraus? Sollen wir einfach immer schneller hinterherrennen und brauchen wir das alles wirklich, können wir damit wirklich glücklich sein?

Liefern wir uns den digitalen Reizen und dem Fortschritt eher aus, anstatt unsere angeborenen, natürlichen Sinne und Fähigkeiten gleichsam mit zu entwickeln und einzusetzen? Redet man stets euphorisch über die Chance und Notwendigkeit der digitalen Revolution und verdrängt dabei den Gegenpol – die ethischen, soziologischen und psychologischen Aspekte?

Hinter allem stehen natürlich wirtschaftliche Interessen. Es wird versucht, Menschen zu lenken, auch wenn es nicht so aussieht. Ist es wirklich ein guter Weg, wenn wir uns von „Systemen“ immer mehr Dinge des Lebens vormachen oder aus der Hand nehmen lassen und dabei die Sinnfrage vergessen?

In wieweit verändert Digitalisierung die Gesellschaft, das elementare, „analogen“ Leben und vor allem uns selbst, welche Ansätze gibt es für einen persönlichen Umgang mit dem nicht Umkehrbaren?

Über diese und ähnliche Fragen möchten wir gerne mit Ihnen gemeinsam diskutieren!

Wir freuen uns wieder sehr auf vertraute und natürlich auch neue Gäste mit der Bitte um Anmeldung spätestens am 08.05.2018.

Anmeldung/Teilnahme an den „offenen“ Salongesprächen:

Eine Teilnahme an den offenen Salongesprächen ist in keiner Weise bindend, jedoch nur nach persönlicher Anmeldung möglich.

Unser Engagement der offenen Salongespräche ist ehrenamtlich. Für Getränke, Kaffee, Tee und Kuchen, sowie für den Erhalt und Betrieb des schönen Ambiente erheben wir eine Gebühr von 10,-€ pro Person.

Wir bitten alle Gäste und Interessenten unseres Salons, sich rechtzeitig, verbindlich anzumelden (formlose Anmeldung per E-Mail oder telefonisch), da wir ansonsten aus organisatorischen Gründen den Termin bei zu wenigen Anmeldungen umgehend absagen. Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.