Geduld…..

header104

Salongespräch am 22.06.2014, 15 Uhr bis…?
„Nachsicht, Geduld und Gelassenheit“

„Gelassen stieg die Nacht ans Land…“
schreibt Eduard Mörike in einem seiner sehr schönen Gedichte!

Wie geht der heutige Mensch mit Gelassenheit um? Vielleicht nach dem Motto „Wer etwas loslässt hat zwei Hände frei“. Aber weiss er überhaupt, was er loslassen kann oder soll? Müssen wir in einer recht stressigen Zeit etwa unsere Wünsche, Träume oder Bedürfnisse loslassen? Oder sollen wir gar etwas sein lassen?

In der Hektik unseres Lebens wäre wahrscheinlich ein „Tempolimit“ angebracht, welches erst einmal zu innerer Ruhe und Entschleunigung führen könnte. Dabei ernten wir mehr Raum und Zeit und erkennen durch Nachsichtigkeit, dass es gut tut, gewissen Situationen des Lebens nicht mehr so viel Gewicht zu geben.

Auch Geduld ist in der heutigen Gesellschaft keine Tugend mehr, da die meisten Menschen auf „Tempo“ gedrillt sind. Vielleicht auch deshalb, weil Geduld uns überall fehlt. Sie ist der Ausgangspunkt für Tage im Leben, die uns nicht immer so gut gefallen.

Wenn Sie an diesem Salonthema interessiert sind, freuen wir uns, mit Ihnen gemeinsam herauszufinden, wie wir Nachsicht, Geduld und Gelassenheit am Besten in unser Leben integrieren können.

Wenn Sie an dem Salongespräch teilnehmen möchten, so bitten wir wegen Platzreservierung spätestens sieben Tage vor dem Termin um Ihre Anmeldung per E-Mail oder telefonisch. Vielen Dank!