Mitarbeiter

Mitarbeiter, das Aushängeschild eines Unternehmens

Sie stehen draußen an der Front und sollen nach außen glaubwürdig und souverän erscheinen. Sie müssen den Kontakt zum Kunden erhalten, pflegen, stärken und vertiefen. Sämtliche Reaktionen des Kunden tragen ihre Schultern.

Außerdem benötigen sie eine gefestigte, emotionale inneren Haltung, damit sie das Unternehmen erfolgreich präsentieren können. Hieraus entsteht ein positiver oder negativer Sympathiewert eines Unternehmens, der sich durch die Menschen entwickelt, die sich nach außen freundlich oder unfreundlich verhalten.

Ja, sie verhalten sich eigentlich so, wie sie geführt und motiviert werden. Genau diese Mitarbeiter an der Front brauchen Orientierung mit Sinn. Was ihnen so sehr fehlt, fehlt eigentlich dem ganzen Unternehmen. Das lässt sich nun einmal nicht verbergen.

Auf das Verhalten von Menschen reagiert fast Jeder, auch der Kunde, gleich. Freundlichkeit, Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit sind nun einmal die Tugenden, die den Sympathiewert eines Unternehmens ausdrücken. Die beste Wirkung, einen Mitarbeiter zu aktivieren und zu fördern, ist, ihm einmal mitzuteilen, wie sehr man ihn schätzt und was man an ihm gut findet. Jeder Mensch trägt nun einmal den starken Wunsch in sich, Anerkennung für gute Leistung zu erfahren, sowie bedeutend und nützlich zu sein.

Jede wirklich gute Führungskraft weiß, dass richtiges Führen Energiefelder im Unternehmen entstehen lässt, die besonders auch durch ihre motivierten Mitarbeiter das ganze Image verbessern. Der beste Weg, dieses zu erreichen, führt grundsätzlich immer über die zwischenmenschliche Kommunikation. Nur so können wir Menschen fördern und aktivieren, damit sie als Persönlichkeit die Leistung erbringen, die für das Unternehmen wesentlich und produktiv sind.

Wer Leistung anfordert, muss daher seinen Mitarbeitern Sinn geben, damit diese wissen, wofür sie entsprechend ihrer Fähigkeiten arbeiten. Wenn Führung und Mitarbeiter mit Freude, Lust und aktiver Kraft gemeinsame Ziele verfolgen, liegt es sehr nahe, auch dem Kunden positiven Nutzen zu bieten.

Wer den Bedürfnissen der Mitarbeiter zu wenig Raum gibt, kann nicht erwarten, dass diese ihre volle Leistungskraft entfalten. Ihr Frust wirkt sich auf Kunden und Unternehmensimage negativ aus.