Schöpferisches

11.15.e

Unser „Sonntagsphilosophie“ am 7. Februar:

“Das Prinzip des Schöpferischen“
Eine bemerkenswerte Möglichkeit, unsere Lebensaktivitäten zu gestalten

Erst entsteht ein Bauplan und dann erst das Bauwerk. Genau das ist das Prinzip des „Schöpferischen“. Zuerst haben wir eine Vision, bzw. einen Plan, und dann entsteht die Wirklichkeit.

es ist unsere Vorstellungskraft, die unsere schöpferische Kraft aktiviert. Nennen wir dies ganz schlicht: eine wunderbare Möglichkeit der Motivation zur persönlichen Weiterentwicklung.

Wir denken dabei an zwei Arten der Motivation: eine aus Mangelempfinden und eine zur persönlichen Weiterentwicklung. Allerdings führt die eine zu einem Leben voller Unzufriedenheit und die andere zu einem zufriedenen Leben.

Wollen wir aber unser Leben neu entwerfen und entdecken, können wir durch das „Prinzip des Schöpferischen“ unser eigener und erster Schöpfer werden. Vielleicht denkt jetzt so mancher, dass geht überhaupt nicht. Jedoch alleine das Wort „Möglichkeit“ löst in Menschen ein geistiges Klima aus, dass etwas möglich ist.

Hier setzt sich das schöpferische Denken, eine angeborene, kreative Urfähigkeit, frei und alle unsichtbaren Grenzen in Gestalt von Schwierigkeiten lösen sich auf. Das Prinzip des Schöpferischen wenden wir alle ständig an, aber nur selten bewusst. Jeder schöpferische Ablauf beginnt fast immer mit einer inneren Vorstellung, eine Kraft die in uns allen schlummert!

Wir freuen aus auf Ihre / Eure Teilnahme am 07.02.2016 ab 15 Uhr!

Die Salongespräche kommen ab 6 Gästen zustande. Wenn Sie teilnehmen möchten, so bitten wir um Ihre Anmeldung bis spätestens 7 Tage vor dem Termin per E-Mail oder telefonisch. Spätere Anmeldungen können ggf. nicht mehr berücksichtigt werden. Vielen Dank!

Sie können nicht dabei sein? Dann werden Sie doch Fan vom kleinen Schloss-Salon und diskutieren Sie mit uns zum aktuellen Salonthema auf Facebook!
(Link zu unserer Fanpage: Facebook-Button unten rechts)