Stress

Leistungsfeind Stress – Stressgeplagt und atemlos

Durch negativen Stress, Überforderung und gesundheitliche Probleme finden viele Menschen und Unternehmen keinen Zugang zu einem erfolgreichen Lösungsweg.

Das Gleichgewicht zwischen Anspannung, Aktivität und Ruhe, Stress und Erholung ist heute leider allzu oft gestört. Wir treiben unseren Körper an, als wäre er ein alter, klappriger Gaul. Wir jagen ihn rücksichtslos  über Stock und Stein, bis er zusammenbricht.

Hat denn in unserer heutigen Zeit der positive Umgang mit den eigenen Energien an Bedeutung verloren? Sind unsere subjektiven Einstellungen und Sichtweisen bei der Entstehung von Stress irrational?

Vielleicht sind unsere inneren „Antreiber“ so dominant, dass sie uns ständig zum Schneller werden aktivieren müssen? Oder plagt das schlechte Gewissen, weil wir zu langsam sind? Ja, dann müssen wir eben noch schneller werden, weil wir ja für das „Gelingen“ verantwortlich sind – welches „Gelingen“?

Wahrscheinlich das Gelingen, dass wir unseren eigenen, zu hohen Ansprüchen gerecht werden? Hier wäre eine absolute Einstellungsänderung angebracht, um Situationen einfach anders zu bewerten. Wir stellen einfach zu hohe Anforderungen an uns selbst – Perfektionismus genannt!

Wie lange können wir uns das noch leisten? Wie verantwortungslos ist das vor unserem eigenen Leben und unserer Gesundheit? Warum überhören und „überfühlen“ wir die Expressbotschaften unseres Körpers?

Nicht nur im Berufsleben muss alles effizient ablaufen, auch unser Privatleben ist davon ereilt. Auch hier hat uns der Leistungsdruck leider auch schon eingeholt.

Unsere Empfehlung wäre hier:

Es lohnt sich, wieder einmal einen intensiven Blick auf sich selbst zu werfen, um sich einmal wieder neu zu begegnen. Einmal ergründen, was man schon lange nicht mehr gefühlt hat, z.B. dass wir Ressourcen und Werte in uns tragen, die raus und gelebt werden wollen und völlig unabhängig von unseren Leistungen sind.

Wir glauben, dass das viele Menschen vergessen haben. Es ist die Härte gegen sich selbst, eine Gleichgültigkeit gegenüber den eigenen Gefühlen. Leider sind Gefühlsverleugnungen zu Rückzugsarten für viele Menschen geworden, warum?

Vielleicht weil Arbeit für so manchen Menschen wenig Antrieb und keine Freude mehr gibt. Stress hat uns in allen Lebensbereichen eingeholt. Hier gilt es mit ihm so umzugehen, dass auch positive Stressenergie eine sinnvolle Form des Umgangs mit Stress sein kann…