Stress & Langsamkeit

Salongespräch am 23.04.2017, 15 Uhr bis…?
„Stress und der Mut zur Langsamkeit“

„Es ist nicht das, was mit Dir geschieht,
es ist das, was Du daraus machst!“ (W. Mitchel)

Wir leben in einer leistungsbezogenen Gesellschaft und unser Alltag fordert unsere gesamte Energie. Aber wie haushalten wir mit dieser Energie? Termindruck, Frust, Zeitnot und Überforderungen führen zu ständigen Dauerbelastungen, wenn alles zu viel wird.

Es gibt keine Formeln zur Lösung individueller Stressbelastungen. Wohl aber Informationen zur systematischen Problemlösung. Aus unserem Leben können wir Stress nicht ganz verbannen, er ist Teil unseres Lebens und wir müssen uns mit ihm auseinandersetzen.

Ein stressfreies Leben ist, bedingt durch berufliche, gesellschaftliche und oft auch persönliche Anforderungen, in unserer heutigen Zeit nicht mehr realistisch. Wird eine Überforderung zum Dauerzustand und Ruhephasen zu einer Utopie, sollte man versuchen dieser Stressfalle zu entkommen. Atemlos zu funktionieren und ständig unter einer „Vernunftglocke“ zu sitzen, schützt aber nicht vor äußeren Einflüssen des täglichen Lebens.

Die Ursache für Stress liegt häufig in uns selbst. Unsere Gedanken, Erwartungen und inneren Einstellungen beeinflussen uns in der Bewertung unserer Umwelt. Häufig hemmen gewisse Bewertungsmuster die Bewältigung einer Stresssituation. Oft sind sie sogar verantwortlich für den Stress.

Es liegt besonders in unserer Betrachtungsweise, welches Selbstbild wir aufbauen und wo und wie wir unsere persönlichen Energiequellen anzapfen können.

Einer der Quellen ist „Kreative Pausen“ einzulegen, genau dann, wenn der Stress am größten ist. Hier werden Gedanken und Gemüt beruhigt, Energieblockaden aufgelöst und der Blick auf das Wesentliche wieder frei. Hier gilt, dass man seine Leistungsfähigkeit richtig einschätzt und lernt, mit seinen Kräften ökonomisch umzugehen.

Wenn Sie an diesem Thema interessiert sind, freuen wir uns auf Ihren Besuch!

Wenn Sie an dem Salongespräch teilnehmen möchten, so bitten wir wegen Platzreservierung spätestens sieben Tage vor dem Termin um Ihre Anmeldung per E-Mail oder telefonisch. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.