Salonkultur

Salongespräche

Der kleine Wiesent-Salon ist heute ein besonderes Dialog-Refugium, ein kreativer Rückzugsort für gute, kultivierte Gespräche in Anlehnung an die wunderbare alte Salonkultur vergangener Zeiten, sowie für speziell auf Unternehmen ausgerichtete Angebote im Bereich der internen Gesprächskultur.

Die Salongespräche waren bereits im Jahre 2010 die ersten Bausteine für unser Vorhaben, den „kleinen Schloss-Salon“ ins Leben zu rufen, der sich seit 2017 mit dem „kleinen Wiesent-Salon“ fortsetzt – ein besonderes Kommunikationsforum im kleinen, individuellen Rahmen. Das Ganze orientiert an zeitgemäßen Themen, die uns und unseren Gästen wichtig sind.

Zunächst war es unser Anliegen, ungezwungene, offene Salongespräche zu initiieren. Dabei ging es uns vor allem um Geselligkeit, Gemütlichkeit, Behaglichkeit, Humor, Freude, eine offene, lockere und inspirierende Atmosphäre. Natürlich war und ist uns auch das Interesse und Mitwirken unserer Gäste wichtig. Wir orientieren uns nicht an bestimmten Gesellschaftsschichten, Kreisen, Titeln oder beruflichen Stellungen. Wir sind kein Club und keine Philosophen. Viel wichtiger ist uns das gute Gespräch, das persönliche Engagement und die Freude am Austausch mit allen Menschen, die eine gepflegte Konversation zu schätzen wissen.

Wir organisieren vier „offene Salongespräche“ pro Jahr zu zeitgemäßen Themen der Gesellschaft sowie des beruflichen und persönlichen Lebens.

Wir geben ein jeweiliges Thema vor. Termine werden erst bei ausreichender Anzahl von Interessenten (ab 6-8 Personen) vorgeschlagen und gesondert festgelegt. Diese geben wir nachfolgend für weitere Gäste hier bekannt.

Zusätzlich wird es „geschlossenene Salons“ für Unternehmer geben.

Ein Überblick über Themen und Schwerpunkte:

  • Wie redest du überhaupt mit mir, wie reden wir eigentlich miteinander?
  • Ältere Generationen und die Brücke zwischen alten und neuen Werten
  • Du und Dein Partner, Freund, Kunde…
  • Das gute Gespräch zwischen Chef und Mitarbeiter
  • Ich und das Team
  • Was sage ich in (der) Gesellschaft?
  • Analog und digital – Wie finde ich den Ausgleich? Digitalisierung – Was gibt sie uns, was nimmt sie uns, und wo bleiben Sprache und Mensch?
  • Kritik, aber wie? Wie sage ich Unangenehmes?
  • Etwas auf den Punkt bringen
  • Umgang mit Lob, Anerkennung, Wertschätzung
  • Erfahren und Verstehen, statt bewerten und beurteilen
  • Gespräche sind viel mehr als Selbstinszenierung und Performance
  • Sich zurücknehmen, innehalten und wahrnehmen
  • Eingehen auf Andere – Zuhören, wahrnehmen, einfühlen und mitgehen
  • Mein Auftritt in der Gesellschaft!
  • Menschen gewinnen, Kontakte und Beziehungen – Überzeugen, nicht überreden (z.B. im Verkauf)
  • Hemmungen überwinden im Gespräch
  • Barrieren und Ängste, sich auszudrücken
  • Was macht es mit mir und dem Anderen im Gespräch, wenn ich authentisch und ehrlich bin?
  • Der kreative Dialog
  • Emotionen in Gespräch Raum geben
  • Charismatisch führen

Unser kleiner Salon, ein Rückzugsort voller Atmosphäre…
(Zum Vergrößern bitte klicken)