Weitblick

Weitblick

Weitblick! Kunst eröffnet Horizonte…

…für persönliche und gemeinschaftliche Weiterentwicklung

…für neue Perspektiven und Blickwinkel

…für ein neues Denken in eine neuen Richtung

Kunst führt zu mehr Präsenz und Orientierung in einer neuen Zeit.

Der Blick auf die Zukunft wird geprägt von großen Herausforderungen, Digitalisierung, Innovation, neuer Arbeitswelt, vom durchdringenden Wandel. Neue Ansätze gibt es sicher schon sehr viele. Doch der abstrakte und zugleich verunsichernde Gedanke, dass nichts mehr so sein wird wie es war, ist allgegenwärtig. Richtungsweisende Antworten auf einige Fragen, die damit einhergehen, finden sich so noch nicht.

Trunken vor lauter Wandel und Fortschritt vergisst man oft, die Menschen auf diese Reise in die Zukunft, hin zu einer neuen Gesellschaft oder Wirtschaft, mitzunehmen, sprich das Ganze auf feste Füße zu stellen. Die Zukunft wird Jedem viel mehr persönliche Präsenz, Fundament für sinnvolles Miteinander, natürliche Kreativität und echtes Vertrauen zu sich selbst und Anderen abverlangen, vielleicht mehr als es im Moment sinnvoll erscheint.

Daraus ergibt sich die Frage: Wie kommt man denn dahin? Wie kann man gerade im stürmischen Fahrtwind des Wandels zu echter Orientierung und mehr Stabilität gelangen? Leider habe ich hierzu keine Methode und kein neues Rezept, dafür etwas Wertvolleres:

Wenn man sich einer wirklich nachhaltigen Antwort nähern möchte, sollte man gerade in dieser nervösen und krisengeschüttelten Zeit umso mehr den Mut aufbringen, das Denken und den eigenen Blick grundlegend zu erweitern und in andere Richtungen zu lenken. Das ist auch eine kulturelle Frage.

Um das Fortschreiten der komplexen Welt auch menschlich zu überstehen, wird man neben Strategie und Entwicklung nicht mehr drum herum kommen, eine wirklich durch und durch echte Kultur, für sich selbst und für Andere als lebenswichtigen Gegenpol zu schaffen und zu erhalten, in welchem persönlichen, beruflichen, gesellschaftlichen oder unternehmensbezogenen Kontext auch immer. Hier werden Tools nicht ausreichen.

Um für diese in den kommenden Jahren sicher hervortretenden und eingeforderten Schlüsselkompetenzen im beruflichen und persönlichen Leben gute Ansätze und Impulse zu finden sowie zunächst einmal den Blick dafür zu öffnen, bedient man sich am besten der „Kunst als Schlüssel zur Kultur“.

Wie das im Einzelnen gelingen kann? Soviel vorab:

Schaffen Sie sich selbst neue Weitblicke, Sie müssen dazu kein Künstler sein!

Alles Gute für Sie persönlich, Ihre Familie, Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter!

Peer Bökelmann – Kunst & Mindset ab 2022